Dezember 9

Werden Aktien denn bis in alle Ewigkeit Rendite bringen?

2  Kommentare

Wenn du auch hin und wieder auf die großen Börsenindizes schaust, dann wirst du feststellen, dass die Märkte aktuell von einem Hoch zum nächsten jagen. Ganz intuitiv fragt man sich da doch: Kann das denn ewig so weitergehen? Werden denn Aktien in alle Ewigkeit Rendite bringen und immer weiter steigen?

Die kurze Antwort darauf lautet: JA, das werden sie. Zumindest solange die Menschheit in einem marktwirtschaftlichen System wirtschaftet und wir nicht einzelne Aktien, sondern die Anlageklasse Aktie als Gesamtes über langfristige Zeiträume betrachten.

Damit der Artikel hier aber nicht schon nach 2 Absätzen aufhört und du unzufrieden auf einen anderen Blog abwanderst, erfährst du nachfolgend die 3 Gründe, weshalb Aktien immer Rendite bringen werden. 😉

Folge dem Wachstumskurs YouTube-Kanal für mehr spannende Videos.

Grund 1: Aktien sind Unternehmensanteile

Wachstumskurs Werden Aktien denn bis in alle Ewigkeit Rendite bringen? 1

Die Annahme, Aktien würden irgendwann keine Rendite mehr bringen, untergräbt eigentlich den ganz zentralen Wesenskern von Aktien. Aktien sind Anteile von Unternehmen.

Unternehmen können nur existieren, wenn sie nachhaltig wirtschaften und Gewinne erzielen und solange wir Menschen wirtschaften wird es auch Firmen mit Gewinnen geben. Du als Anteilseigner hast Anspruch auf diesen Gewinn und wirst so Rendite erzielen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie dir dieser Gewinn zufließen kann. Viele bereits “erwachsene” Unternehmen schütten etwa Dividenden aus, die direkt auf dein Konto fließen.

Besonders beliebt in den USA sind aber auch Aktienrückkäufe. Mit dem Unternehmensgewinn wird so die Anzahl der Unternehmensanteile reduziert. Dadurch steigt dein persönlicher Anteil am Unternehmen und damit langfristig auch der Wert einer Aktie. Diese Praxis wird zwar oft als Bilanz-schwächende Kosmetik an den Gewinnen je Aktie kritisiert. Gleichzeitig sind Aktienrückkäufe aber eine sehr elegante Methode die Aktionäre am Gewinn zu beteiligen, da im Gegensatz zur Dividende nicht sofort Steuer bezahlt werden muss.

Neben den Ausschüttungen besteht natürlich immer auch die Möglichkeit in den Unternehmensausbau zu investieren und so langfristig die Gewinne zu steigern. Das wiederum wird auch den Wert der Firma steigen lassen.

Welche Form der Gewinnverwendung bevorzugst du? Schreib es gerne in die Kommentare.

Grund 2: Wirtschaftswachstum

Wachstumskurs Werden Aktien denn bis in alle Ewigkeit Rendite bringen? 3

Die Weltbevölkerung nimmt nach wie vor zu und der Lebensstandard von zuvor sehr armen Menschen steigt in vielen Teilen der Welt teils rapide an. Angesichts der Weltmacht, die China heute ist, ist es doch kaum mehr vorstellbar, dass dieses Land noch vor wenigen Jahrzehnten bitterarm war (zu Investiern in China). Eine ähnliche Entwicklung scheint aktuell auch in vielen afrikanischen Ländern einzusetzen.

Das sind nicht nur hervorragende Nachrichten, für all jene Menschen, die der Armut entfliehen können. Es sind auch hervorragende Nachrichten für Investoren. Denn diese Menschen benötigen immer mehr Waren und Dienstleistungen, welche von Unternehmen bereitgestellt werden. Und an diesem Punkt ist uns nun allen klar: Mehr Geschäft bedeutet auch steigende Gewinne. Und das bedeutet jenseits der reinen Gewinnausschüttung auch eine Rendite aus Wachstum für dich als Investor.

“Aber das kann doch nicht ewig so weiter gehen? Die Ressourcen der Erde sind schließlich beschränkt und irgendwann werden sie alle aufgebraucht sein.”

Tatsächlich kann ich natürlich nicht sagen, ob wir als Menschheit nicht irgendwann in einen Ressourcen-Engpass laufen. Aber grundsätzlich bin ich sehr optimistisch. Wachstum bedeutet nämlich nicht (nur) immer mehr vom Gleichen. Es bedeutet vor allem auch immer besser und effizienter zu werden – also aus denselben Ressourcen immer mehr zu machen. Beispielsweise wäre die heute weltweit installierte Rechenleistung mit der Technologie der 60er – mit welcher immerhin auf den Mond geflogen wurde – ressourcentechnisch und platztechnisch gar nicht möglich gewesen. Rechenleistung wird immer platz- und energieeffizienter und es sieht auch nicht nach einem Abbruch dieses Trends aus. Ähnliche Entwicklungen gibt es in beinahe alle Technologie-Bereichen, die man sich nur vorstellen kann.

Darüber hinaus ist es ja auch nicht so, dass Ressourcen – wie zum Beispiel seltene Erden – schlagartig verbraucht sein werden. Vielmehr wird eine zunehmende Verknappung über den Marktmechanismus den Preis dafür in die Höhe treiben. Dadurch werden Alternative Technologien preislich attraktiver und somit auch in der Breite eingesetzt werden.

Was den technologischen Fortschritt angeht, bin ich davon überzeugt, dass wir erst am Anfang einer rasanten Entwicklung stehen. Aber das ist nur meine Meinung, vielleicht siehst du diesen Punkt 2 auch ganz anders….

Grund 3: Rendite aus Inflation

Wachstumskurs Werden Aktien denn bis in alle Ewigkeit Rendite bringen? 5

Wenn du dein Geld bisher aufs Sparbuch gelegt hast oder in andere Geldwerte, wie Anleihen oder Rentenfonds investiert hast, dann hat dir die letzten Jahre die Inflation ein gutes Stück deiner Kaufkraft vernichtet. Aktionäre hingegen haben in der gleichen Zeit Bilderbuch-Gewinne eingefahren. Und das ist kein Zufall, wie wir uns kurz am Beispiel Mastercard verdeutlichen werden.

Mastercard gibt Kreditkarten aus und wickelt Zahlungen für seine Kunden ab. Dabei verdient es an jeder Zahlung einen kleinen prozentualen Anteil der Transaktionssumme. Selbst in einem völlig gesättigten Markt – also wenn Mastercard bereits alle Zahlungen der Welt abwickelt und davon eine Gebühr kassiert – wird Mastercard weiter wachsen. Zumindest nominell. Denn: Die Inflation wird die Preise für alle Güter immer weiter in die Höhe steigen lassen. Damit nimmt auch das nominale Transaktionsvolumen und damit die Einnahmen von Mastercard zu. Bei konstanten Margen wird Mastercard mit der Inflation also auch seinen Gewinn und damit seinen Unternehmenswert steigern können.

Ähnliches gilt auch für viele andere Unternehmen, wobei die Preisanpassung nach oben nicht immer so einfach und ohne kleine Wehwehchen möglich ist. Ein weiteres gutes Beispiel für inflationsbeständigkeit sind Immobilienunternhemen oder REITs. Hier passt sich zwar der Umsatz nicht völlig automatisch der Inflation an, allerdings nimmt der nominelle Wert von Immobilien in diesem Maß zu.

Wir sehen also, dass wir als Aktionär keine Angst vor Inflation haben müssen, weil im gleichen Maße unsere Gewinne steigen werden.

Abschließende Gedanken

Die oben beschriebenen Gründe für eine ewige positive Entwicklung von Aktien gelten nur für lange Zeiträume und für den Aktienmarkt als Ganzes. Einzelne Investments oder kurze Haltedauern können selbstverständlich auch zu ganz anderen Ergebnissen führen. Aber eines ist ganz klar: Wer nicht investiert, hat keine Chance von dieser Entwicklung zu profitieren.

Stellt sich nur noch die Frage, ob die lieber einzelne Aktien oder doch lieber breit aufgestellte ETF kaufen solltest. Hier findest die Antwort darauf.

Zu diesem Artikel wird es auch ein Youtube-Video geben. Schau doch mal vorbei.


Tags

Aktien, Börse, Rendite


Das könnte auch interessant sein:

3 High Risk/High Return Aktien für Juni 2021 🔥

Was wird Alphabet mit seinen 135 Mrd Dollar anfangen? 💸

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Bleibe auf dem Laufenden!

    Follow us on Social Media
    >